Artikel
0 Kommentare

Wir bauen uns: ein Insektenhotel

UPDATE: 02.11.14:
Unser Insektenhotel wurde nochmal komplett umsaniert, entkernt und neuerfunden. Ob kurz vorm Winter noch Gäste einziehen ist fraglich. Ich werde berichten.
IMG_0296.JPG
Wie man sehen kann, hab ich mich mittlerweile etwas belesen und weiß nun, daß die lieben Insekten gerne in Halmen, Röhren und so weiter überwintern. Also wurden ein paar Brombeerstängel mit dem Schraubenzieher bearbeitet, Papierstrohhalme gekürzt und ein bißchen Stroh hab ich auch noch gefunden.

[Weiterlesen]

frametastic(2)
Artikel
0 Kommentare

Let’s Häkel!

apfeljäckchenWir beginnen unsere sagenhafte DIY-Kurs-Reihe mit dem Thema HÄKELN. Die Themenreihen variieren, insofern lohnt es sich, öfter mal zu schauen, was so läuft. Das ist der Vorteil an einem DIY-Laden. Die ganze Bandbreite des Selbermachens und Handgemachten soll und kann erfahren und erlernt werden.

Und wunderschick startet, wie gesagt, mit „Häkeln im September“ (und überzieht ein wenig in den Oktober). Ich glaube, ich muss nicht mehr erzählen, warum häkeln absolut nicht altbacken und „omig“ ist. Es ist einfach mal eine sehr geniale Art und Weise, ziemlich nette Sachen fast überall selbst zu machen (ich persönlich bin nur an der Badewanne gescheitert).

Es gibt nur die Wolle, es gibt nur die Häkelnadel, und es gibt nur Dich. Man kann häkeln im Sitzen, im Stehen, in der U-Bahn, beim Fernsehen, auf dem Spielplatz. Man kann jederzeit und sofort aufhören und wieder anfangen und man muss auf keinerlei Maschen achten. Und wenn man fertig ist und feststellt, dass es doch nicht genug war, dann macht man einfach nochmal weiter. Herrlich!

Man kann gut häkeln, wenn man traurig ist und allein. Aber am lustigsten kann man häkeln, wenn man zusammen ist. Und wenn man dazu noch was lernen kann! Und es noch einen herrlichen September-Apfelkuchen oder Cup Cakes gibt. Ein bißchen Kaffee. Oder Tee. Oder ein Prosetscho. Mutige Männer kriegen, falls gewünscht, ein Bier ihrer Wahl.

DAS ALLES und noch vielmehr kannst Du haben, wenn Du einen oder alle Kurse besuchst. Einfach über die Email-Adresse info@wunderschick.com verbindlich anmelden. Im Laden vorbeikommen. Oder 0177 899 25 59 anrufen. Pro Kurs gibt es inklusive: Material, Getränke, fachkundige Beratung und ein wunderbares handmade-Produkt. Und garantiert keinen Topflappen.

Unsere Runde ist lustig und klein, denn wie werden höchstens zu siebt sein in dem wunderbaren wunderschick – Laden in der Knobelsdorffstr. 52, 14059 Berlin. Manche Kurseinheit dauert drei Stunden, aber in der Regel dauert sie zwei Stunden. Eine Stunde kostet 10 Euro. Jede Kurseinheit steht für sich und kann einzeln besucht werden (deswegen ist mir die Reservierung so wichtig). Möchte man eine ganze Reihe besuchen, würde man 15 % sparen (sprich statt 120 € nur 102 € zahlen).

Übrigens kann man einen DIY-Kurs nicht nur verschenken, wir gestalten auch gerne eine Betriebsfeier, einen Geburtstag, eine Baby Shower – Party, einen Kindergeburtstag (würden wir dem Alter anpassen). Nur so mal nebenbei gesagt.

Wir dachten uns, für alle und v. a. für absolute beginners gibt es den

AnfängerHäkelbrosche klein

-Kurs. Ohne falsche Scham kann alles besprochen werden. Und schon am Ende der ersten Kurseinheit gibt es diese wunderschicke Brosche mit nach Haus! Hier die facts:

Sa 14.9. 10-12 h Häkelbrosche

Sa 21.9. 10-12 h Kistchen

Sa 28.9. 10-13 h Apfeltasche

Sa 5.10. 10-12 h Herzengirlande

Sa 12.10. 10-13 h Granny Squares

Für alle, die schon mal gehäkelt haben und ihre Kenntnisse wieder auffrischen wollen, oder für Menschen, die ihren kreativen Häkelhorizont erweitern wollen, haben wir unsere zweite Häkelreihe entworfen. Aber wie gesagt, alles kann auch einfach einzeln besucht werden.

FortgeschritteneAufbewahrung/ Kästchen

Mi 11.9. 19-22 h Apfeljäckchen

Mi 18.9. 19.30-21.30 h Kistchen

Mi 25.9. 19.30-21.30 h Herzengirlande

Mi 2.10. 19-22 h Granny Squares

Mi 9.10. 19.30-21.30 h Blumen

Wir freuen uns sehr auf die Kurse und Euch!!!

Eure Martha und Bernd

Granny Squares Girlande

Artikel
10 Kommentare

Im Detail

Der Teufel sitzt nicht nur im Detail sondern auch das Vergnügen.

Ich hatte die letzten Tage einen Hänger. Hätte nicht gedacht, dass sich selbstständig machen und dazu mit kreativen Dingen bedeutet, einem Heer von inneren und äußeren Zweifeln gegenüberzustehen. An ein schnoddriges „Wasn ditte?“ gewöhne ich mich langsam. Das sagt man anscheinend hier in Berlin so, wenn man ernsthaft an etwas interessiert ist. Ist nicht böse gemeint. Bei „und davon könnt Ihr leben?“ kriege ich schon mehr Bauchweh. Das trifft natürlich ins Schwarze. In die Urangst jedes Selbstständigen plus in die Urangst jedes Kreativen. Werden andere Menschen die Dinge, die wir wunderschick finden, genauso toll finden? Werden sie bereit sein, Geld dafür zu zahlen?

In solchen Momenten der Angst hilft nur das Lebensmotto von wunderschick: masking tape raus und kleben.

20130610-210524.jpg

20130610-210543.jpg

20130610-210922.jpg

Artikel
0 Kommentare

Eine HANDMADE Kultur für jeden Blog

Wie oft höre ich, bloggen wäre sinnlos, würde sich nicht lohnen, bringe nichts, alles nur Gelabber, noch mehr Spacken, die keinen interessieren, noch mehr Zeugs, dass keiner liest…

Doch halt! Da gibt’s doch tatsächlich jemanden, der Kreativ-Blogs nicht nur liest, liebt und supported, sondern auch beschenkt (hihi).

Ladies and gentlemen, may I introduce to you:

HANDMADE Kultur

Jeder Blog, der die aktuelle Ausgabe dieser vorzüglichen Zeitschrift für alle DIY-Fans in Deutschland auf seinem Blog auswerten möchte, bekommt ein Exemplar frei Haus zugeschickt!

wunderschick hat sich schon mal angestellt. Mal sehen, ob relativ neue Blogs (ähem) auch eine Chance bekommen!

In diesem Sinne

Eure wunderschick
mf