Artikel
0 Kommentare

Ein Geschenkeanhänger

Wie beginnen echte DIYlerInnen die Weihnachtszeit? Mit bastelnhäkelnstricken. Nein, nicht für sich selber. Sie haben natürlich die Weihnachtsbotschaft richtig verstanden: es geht mal nicht um einen selbst, sondern den anderen.

Und wann beginnt diese wunderbare Zeit für uns? Genau jetzt (Totensonntag gilt nur für die Weihnachtsbeleuchtung am Ku’damm).

Um in Stimmung zu kommen, hab ich folgende selbstgehäkelte Anhänger für kleine persönliche Geschenke entworfen, um sie ein wenig aufzuwerten:

IMG_0196-0.JPG

Ich hab die kleinen Blümchen an eine Schnur gehängt, auf ein Stückchen Leinen den Namen der beschenkten Person mit Stoffmalstift geschrieben, buntes Papier um den Topf in diesem Fall mit Alpenveilchen gewickelt et violà.

IMG_0197.JPG

Die kleine Häkelblume braucht nettes Häkelgarn Stärke 2,5 und die passende Häkelnadel.

IMG_0190-0.JPG

Eine Luftmaschenkette mit 6 Luftmaschen häkeln und mit einer Kettenmasche zu einem Kreis schließen.

1. Runde: 4 Luftmaschen, dann noch sechsmal jeweils ein Stäbchen und eine Luftmasche häkeln, mit einer Kettenmasche schließen (insgesamt 7).

2. Runde: 1 Luftmasche, dann in jeden Luftmaschenbogen: eine feste Masche, 3 Stäbchen, eine feste Masche häkeln. Die Runde mit einer Kettenmasche schließen.

3. Runde: 1 Luftmasche, und jetzt hinter den Blütenblättern arbeiten: zwischen zwei Blütenblättern der Vorderreihe jeweils 1 feste Masche 3 Luftmaschen, eine feste Masche, 3 Luftmaschen häkeln, bis 7 Luftmaschenbögen entstanden sind. Mit 1 Kettenmasche schließen.

4. Runde: 1 Luftmasche und in jeden Bogen: 1 feste Masche, 5 Stäbchen, 1 feste Masche häkeln, mit 1 Kettenmasche die Runde schließen.

5. Runde: eine Luftmasche, hinter den Blütenblättern arbeiten, zwischen zwei Blütenblättern der Vorderreihe einstechen, 1 feste Masche, 4 Luftmaschen, 1 feste Masche 4 Luftmaschen usw. Häkeln bis 7 Luftmaschenbögen entstanden sind. Mit 1 Kettenmasche die Runde schließen.

6. Runde: 1 Luftmasche, in jeden Bogen: 1 feste Masche, 7 Stäbchen, 1 feste Masche häkeln. Mit 1 Kettenmasche schließen.

7. Runde: 1 Luftmasche und wie gehabt hinter den Blütenblättern arbeiten, 1 feste Masche, 5 Luftmaschen, 1 feste Masche usw., bis 7 Bögen entstanden sind und wie immer mit 1 Kettenmasche schließen.

8. Runde: letzte Runde, 1 Luftmasche, in jeden Bogen: 1 feste Masche, 8 Stäbchen, 1 feste Masche arbeiten, am Ende mit Kettenmasche schließen, Garn abschneiden und Enden vernähen.

IMG_0189.JPG

Artikel
5 Kommentare

DIY-Kits

20130815-220634.jpg

Wer häkeln (oder stricken oder nähen oder sticken) lernen will, der musste bisher an einer Hürde vorbei: nur wer übt, wird Meister und kann sich dann die wunderbaren Dinge selbst herstellen, weswegen das Handwerk überhaupt erlernt wurde. Man musste Topflappen häkeln, die man nie brauchte, Servietten nähen, die man nicht wollte und Schals stricken, die nie beendet wurden. Schade, denn an dieser Bewährungsprobe gaben die meisten verständlicherweise auf.

Jetzt schafft wunderschick Abhilfe. Es wird gegenwärtig an DIY-Kits speziell für Häkelanfänger getüftelt, mit deren Hilfe man lustige und nette Sachen herstellen kann. Und schwupsdiwups hat man häkeln gelernt UND was Schönes selbst gemacht! Garantiert topflappenfrei